(Ethical) Fashion Week Berlin – Programmtipps

(Ethical) Fashion Week Berlin – Programmtipps

Es ist wie jedes (Halb-)Jahr zu dieser Zeit mal wieder soweit – Berlin präsentiert sich modisch und wird damit eine Menge (Fach-)Publikum verlocken zu Messe-Einkäufen, Modenschau-Glanz und -Glamour, anregenden Gesprächsrunden begleitet vom Klang klirrender Sektgläser und vom Konterfei exzessiv-extravagenter Street-Styles.

Für uns wird die heute beginnende Ethical Fashion Show und der Green Showroom von größtem Interesse sein. Die zusammen gelegten Messen stellen nicht nur eine Menge grüner Modelabels aus, sondern bieten erfahrungsgemäß spannende Showcases* und eine Reihe von Vorträgen an, in denen Spezialisten den Status Quo der mehr oder weniger nachhaltigen Modeindustrie widerspiegeln. Wir werden uns ein wenig umschauen und für euch berichten – so wie REA bereits über die gestrige Zeitkonferenz. Hier unsere potenziellen Ziele und Empfehlungen für den Zeitraum 17. – 20.01.2017:

ETHICAL FASHION SHOW / GREEN SHOWROOM

Dienstag, 17. Januar
11 Uhr Vortrag: Living wages – an explorer’s notebook. Sandra Gonz und Emma Conos, Fair Wear Foundation. Englisch | Grüner Salon

12 Uhr – Presserundgang. Deutsch, Englisch | Presse/Blogger Lounge
14 Uhr – Präsentation: Central Baltic Fashion Seed Project. Emils Rode, Aalto University, Art Academy of Latvia and Tallinn Incubator. Englisch | Grüner Salon
17 Uhr – Patch-Work Customizing Station by Balagans X Sportswear International: Music & Drinks | Club

Mittwoch, 18. Januar
10 Uhr – Vortrag: Update zum Textilbündnis. Dr. Bernhard Felmberg, Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Deutsch | Grüner Salon
11 Uhr – Vortrag: Vertrauen durch transparente textile Lieferketten – Gegenwart oder Zukunft? Dirk Schäfer, Oekotex. Deutsch | Grüner Salon
12 Uhr – Blogger-Frühstück sponsored by Weleda. Deutsch, Englisch | Presse/Blogger Lounge
12 Uhr – Vortrag: Global organic textile standard – how to market with GOTS goods. Lina Pfeifer, GOTS. Englisch | Grüner Salon
13 Uhr – Vortrag: The ethical fashion consumer monitor – online survey amongst fashion consumers in Britain. Disni Jayasuriya, Ethicologist. Englisch | Grüner Salon
14 Uhr – Vortrag: Fairtrade in der Textillieferkette: Aktivitäten in Indien 2016. Dorothee Wirtz, TransFair e.V. (Fairtrade Deutschland) Deutsch | Grüner Salon
16 Uhr – Presserundgang. Deutsch, Englisch | Presse/Blogger Lounge
17.30 Uhr – Salonshow featuring outfits by Austriandesign.at, Biaggi, Blue Valley, Inti Ferreira, Johanna Riplinger, Lanius, LaniusXKunert, Royal Blush, Somyso, Studio Elsien Gringhuis, Studio Jux, Xess+Baba | Energieforum
19.30 Uhr – Ethical Fashion on Stage featuring outfits by B Frog, C. Pauli, Chapati, Colombo3, Elementum, Exallo, Greenbomb, Jaspe, Komodo, Myssyfarmi, Naturaline, Organication, Shirts for life, Tranquillo, Ukua Lov Baby. lavera Green Fashion Award, Januar 2016: Paul Iby with Johanna Winklhofer | Energieforum
/
Donnerstag, 19. Januar
11 Uhr – Podiumsdiskussion: Plastics in our waters: The role of the textile industry. Teilnehmer: Giulio Bonazzi (Aquafil), Alexander Nolte (Langbrett), Michael Spitzbarth (Bleed), Angele Zettner (Manufactum), Dr. Bernhard Bauske (WWF). Englisch | Grüner Salon
13 Uhr – Vortrag: Influencer – die modernen Marktschreier der Modebranche. Thekla Wilkening, Kleiderei. Deutsch | Grüner Salon
14 Uhr – Vortrag: Social and environmental impacts of a t-shirt: A life cycle approach. Franziska Eisfeld und Franziska Möller, Greendelta. Englisch | Grüner Salon
/

NEBENPROGRAMM

Dienstag, 17. Januar

18 Uhr – Midissage Gruppenausstellung ‚Enorm!Mode braucht Raum‘, Vitrine01 U-Bhf. Birkenstraße

19 Uhr – Innatex Lounge im Fluxbau (auf Einladung)

19 Uhr – Lange Nacht des Menschenrechts-Films im Cinestar Kino in der Kulturbrauerei, Eintritt frei

Mittwoch, 18. Januar

10 – 18 Uhr – Fashiontech Berlin ‚Was entsteht aus der Verschmelzung von Mode und Technologie?‘ im Rahmen der PREMIUM Messe, Luckenwalder Str. 4-6

Donnerstag, 19. Januar

14.30 Uhr – Green Fashion Tours: Special Fashion Week Tour mit unserer Autorin ELF / Elke Fiebig als Guide durch Berlins grüne Modeszene, ab Postbahnhof

17 Uhr – Vortrag ‚Artists in Fashion! Konzept – Handwerk – Globalisierung‘ in der Kunsthochschule Weißensee

18.30 Uhr – Fair Fashion Blogger Lounge x VinoKilo, Spreewerkstätten (auf Einladung)

18.30 Uhr – Sustainable Drinks ‚How can we make sustainable fashion accessible?‘, Spreewerkstätten

Freitag, 20. Januar

19 Uhr – Podiumsdiskussion ‚Das Laufen mit dem Trend – Individualität als Schein‘ im Literaturforum Brecht-Haus

17. – 20.01.2017

Di. – Do.  12 – 20 Uhr, Fr. 10 – 14 Uhr – Kluntje Pop Up im Upcycling Fashion Store, Anklamer Str. 17

17. – 21.01.2017

täglich 12 – 20 Uhr – ‚Back to the Future, Back to Japan‘ Vintage Japanese Designer Archive Sale in Das Neue Schwarz

18. – 19.01.2017

täglich 12 – 18 Uhr – ‚BFW: Nomad Fashion & Rugs Bazaar‘ im Wild Heart Free Soul

täglich 12 – 18 Uhr – ‚MADE New York / Berlin Presents Patricia Fields ArtFashion‘ & Open Portfolio Review in der Appel Design Gallery

19. – 20.01.2017

Do. 15 – 18.30 Uhr (Vorverkauf) und Fr. 12 – 20 Uhr (Tageskasse) – ‚Vintage Kilo Sale (VinoKilo) – Berlin‘ & Public Fashion Installation (Do. 10 – 14 Uhr) in den Spreewerkstätten

19. – 21.01.2017

Do. – Fr. 13 – 19 Uhr, Sa. 12 – 18 Uhr – Kultpur-Fashionroom: Fair ‚Green Made in Berlin‘ Wien Showroom, Muskauer Str. 47

/

Mehr Programm und Infos zu den Modenschauen und weiteren Messen während der Fashion Week in Berlin findet ihr unter: www.fashion-week-berlin.com

* „The Greenshowroom und Ethical Fashion Show Berlin erweitern ihre Ausstellungsfläche, was durch den Umzug der Shows in das benachbarte Energie Forum, möglich ist. Unter dem Titel „ActiveSlow“ treffen progressives Design und Performance aus Ressourceneffizienz und Kreislauffähigkeit.
Im Rahmen eines Showcases präsentieren Manufactum und die internationale Kunsthochschule Esmod prototypische Funktionsbekleidung. Daneben zeigen ausgewählte Aussteller beider Messen Design-Innovationen, die sich durch besondere Ressourceneffizienz, Slowness und Kreislauffähigkeit auszeichnen. Als weiteres Highlight erhalten durch den Programmpunkt „PrePeek“ Aussteller einen Kommunikationsweg direkt zum Endkunden. Blogger und Influencer wählen Kollektionsteile von teilnehmenden Labels aus und setzen diese bei Fotoshootings ein, worüber sie berichten.“