Paper Positions X Fashion Positions in Berlin

Paper Positions X Fashion Positions in Berlin

Berliner Kunst und Mode gehen Hand in Hand zum Gallery Weekend

Fernab der Berliner Fashion Week, bezog Aethic mit dem Schmucklabel BARZ neben vielen weiteren Berliner Designern Position an der fließenden Grenze zu Kunst und Mode

 

Die moderne Kunstmesse ‚Paper Positions‘, die sich im Rahmen des Gallery Weekends in Berlin etabliert hat, präsentierte sich in diesem April zum ersten Mal zusammen mit ihrer kleinen Schwester: Das analoge Format ‚Fashion Positions‘ – ein Shopping-Event renommierter Berliner Modedesigner – zog mit in das Atrium der Deutschen Telekom Hauptstadtrepräsentanz ein und machte die Veranstaltung zu einem ästhetischen Highlight im Doppelpack.

In Zusammenarbeit mit dem jüngst geborenen VBM – dem Verein Berliner Modedesigner – verwandelte sich das lichtdurchflutete, deckenhohe Foyer im Eingangsbereich zu einer Einladung für jeden kunstaffinen Besucher, auch die vielgestaltige High Fashion Welt Berlins aus nächster Nähe kennen zu lernen. Direkt vor Ort konnten die tragbaren Kunstwerke einer repräsentativen Auswahl von Modelabels bestaunt, anprobiert und für die eigene ‚Sammlung‘ erstanden werden.

 

Fashion Positions x Paper Positions

 

Das Kuratorium um Veranstalter Kristian Jarmuschek, Olaf Kranz vom Label Brachmann, Stefan Rechsteiner von Velt und Mira von der Osten vom Label Cruba brachten zusammen mit Esther Perbandt, Marcel Ostertag, Starstyling, BARZ Jewellery, Rike Feuerstein, Schepperheyn, Tata Christiane, Aurelia Paumelle, Isabel Vollrath, Agnes Nordenholz, Johanna Gauder und Katharina M. neben Zeichnungen, Fotografien und Collagen sowohl Kleidung als auch hochwertigen Schmuck und verspieltes Hutdesign auf eine Fläche.

 

BrachmannVelt BARZ Jewellery Starstyling

 

Die Positions sind ein Abbild der breiten Landschaft der Berliner Kreativszene – auf hohem Niveau, in kompaktem Raum und in angenehmer Atmosphäre ließ sich so auch ein selbstbestimmtes Statement gegen die Schnelllebigkeit des alltäglichen Konsums, der kommerziellen Industrien und abgetrampelten Pfade setzen. Berlin positioniert sich und wächst aus sich selbst heraus.

Davon mehr (und gerne auch noch mehr Vertretung besonders nachhaltiger Labels)!

 

Cruba

 

Credits: Positions Berlin UG / Clara Wenzel-Theiler