FAHION BODY CULT / MODE KÖRPER KULT

fashion body cult_mode koerper kult_buch

Da UTA jüngst in ihren Artikeln über Camouflage-Mode und die Definition ’nachhaltiger Mode‘ aus dem Buch ‚Fashion Body Cult‘ zitierte, nehmen wir es auch ganz offiziell in unsere Bibliothek auf. Mode äußert sich in vielen Facetten, wie diese Publikation von Professoren und Studenten der Hochschule der Künste Bremen aufzeigt. Sie hält spannende neuzeitige Beiträge von…

Continue reading →

Konzept. Handwerk. Globalisierung. – Artists in Fashion

Mode und Kunst - KHB - Modetheorie - aethic - globalisierung - Handwerk

Gestern Abend hat es uns, UTA und REA, in die Kunsthochschule Berlin Weißensee, unsere Alma Mater, verschlagen. Prof. Dr. Petra Leutner hielt einen Vortrag zum Thema „Artists in Fashion – Konzept. Handwerk. Globalisierung.“, den ich sehr gelungen, relevant und interessant fand. Ich hoffe, dass ich in einer kurzen Zusammenfassung dem Anspruch und der Komplexität gerecht werde. Eine…

Continue reading →

Unsere zweite Haut: Mode und Individualität

ard_mode-und-individualitaet

Das Thema ‚Mode und Individualiät‘ im ARD-Programm – über persönlichen Style, das Spiel mit den Identitäten, alte und neue Sehnsüchte nach Einzigartigkeit oder Normalität – genauso wie die Angst davor; über gesellschaftliches Drängen, Blogging, Möglichkeiten der Kleiderleihe und des Selbermachens, 60er, 70er, Punk (und wie die Revolution ihre Kinder fraß), über Upcycling, das Trickle-Down/ Trickle-Up-Prinzip…

Continue reading →

KLEIDERFRAGEN – Mode und Kulturwissenschaft

KLEIDERFRAGEN

Die Sprache der Mode, ihre vielfältigen Funktionen als Medium der Kommunikation und ihre Verflechtungen mit Diskursen der Wissenschaft und der Kunst sind Gegenstand dieses Bandes. Die hier versammelten Beiträge zeigen den aktuellen Stellenwert des interdiskursiven Kulturthemas Kleidermode in verschiedenen Disziplinen und seine vielgestaltigen Verflechtungen mit künstlerischen Positionen. Sie fragen nach den Zusammenhängen von Mode und…

Continue reading →

MODETHEORIE – klassische Texte aus vier Jahrhunderten

Modetheorie

Was ist Mode? Wozu Mode? Seit Jahrhunderten erklären Theoretiker und Theoretikerinnen auf unterschiedlichste Weise dieses facettenreiche Phänomen, das die modernen Gesellschaften prägt wie kaum ein anderes. Der Reader versammelt eine repräsentative Auswahl von modetheoretischen Originaltexten vom 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart, die mode- und diskursgeschichtlich eingeordnet und erläutert werden. Der Band ist ein unverzichtbares…

Continue reading →

absolute fashion

absolutefashion-eismann

„absolute fashion“ versammelt erstmals im deutschsprachigen Raum Grundlagentexte zum Thema Mode – eine Auswahl aus über einhundert Jahren Modediskurs, die sich mit identitätsstiftenden, geschlechterpolitischen und klassenspezifischen Aspekten von Mode beschäftigt. Das Buch unterteilt sich in die Themen Klasse, Distinktion, Utopie und Abweichung und bringt Texte von Veblen, Simmel, Barthes bis Elena Esposito. Herausgeber: Sonja Eismann…

Continue reading →

Wann ist Mode?

wannistmode,loschek

„Wann ist Mode? Strukturen, Strategien und Innovationen“ ist eine sehr lesenswerte Auseinandersetzung  mit der Frage, wann, wie und wo Mode eigentlich entsteht. Anfangs geht es um die Unterscheidung von Innovation und Invention, sowie Strategien der Mode und des Designs.  Im Folgenden behandelt Loschek den interdisziplinären Umgang mit Mode, wie bei Mode und Kunst oder Mode und Technik. Am…

Continue reading →

Denn der Markt diktiert die Mode…

„Mode, so meine zentrale These, ist ein Spielraum aus Möglichkeiten. Kleidermode erlaubt die äußerst effiziente Ästhtetisierung der eigenen Person und des Lebens, dient als Medium des Versprechens des ganz Anderen. Wie Träume ermöglicht sie imaginäre Wunscherfüllungen. Mode realisiert sich im Streben nach dem Neuen, dem Unerwarteten, dem Unbekannten, oft auch dem Bizarren, aber dieses Ziel…

Continue reading →