#RealMatterz

Bildschirmfoto 2017-02-17 um 17.15.16

THE CONCEPT #RealMatterz is a profiling portrait series, which started during the Berlin Fashion Week in January 2017. The intention is to shine a bright light on those, who are driving sustainability forward and generate curiosity for the topic itself. By profiling and interviewing the portrayed the photographer, Cherie Birkner, is making the thought of…

Continue reading →

ZEIT Konferenz Mode&Stil 2017 – Teil 2

Mode-Stil-Zeitkonferenz-2016-MBFW

Stehen geblieben sind wir bei Tillmann Prüfers ehrlicher Eröffnungsrede zur ZEIT Konferenz Mode&Stil 2017 mit dem kryptischen Slogan „It’s the Fashion, stupid!“ im Kronprinzenpalais Berlin . Prüfers Keynote Thema war, dass die Modeszene sich aktuell grundlegend ändert. Der elitäre Kreis von Fachleuten wird durch Blogger und Influencer plötzlich aufgerüttelt. Und obwohl die Größen der neuen Medien oft ungelernt und…

Continue reading →

Wie können wir nachhaltige Mode sichtbarer machen?

HTW-sustainable-fashion-Köhrer-aethic-möon-CleanClothes

Gestern am 12. Januar 2017 gab es am HTW Campus eine Podiumsdiskussion zum Thema „Wie können wir nachhaltige Mode sichtbarer machen?“. Auf dem Podest: Helen Gimber, Clean Clothes Campaign Kim Pöhland-Block, Freelance Modedesignerin, ehemals für H&M Ellen Köhrer, Bloggerin und Co-Herausgeberin des Buchs „Fashion Made Fair“ Sonja Lotz, Möon Store – Sustainable Clothing Ist nachhaltige…

Continue reading →

FADE OUT

fade-out-bild

FADE OUT Label is a unisex line of exclusive clothing and accessories made from deconstructed vintage using handicraft methods, where the patina of used material recombined in a fresh and different way creates new unrepeatable alchemies. FADE OUT Label embodies a dump-to-hanger ethos and celebrates responsible recycling of materials and innovative designs. We do not…

Continue reading →

Was heißt hier denn „slow“?

Elke Fiebig analogue photography sea

Was ist das eigentlich, „slow fashion“? In letzter Zeit stieß ich öfter über verschiedene als slow fashion vermarktete Kleidungsstücke, die mich vage grummelig zurückließen, ohne dass ich genau in Worte fassen konnte, was mich daran eigentlich störte. Schließlich handelt es sich dabei um einen nicht geschützten Begriff, und außerdem einen recht jungen, und wenn er…

Continue reading →

SLOW STITCH – Mindful and contemplative textile art

Cover_Slow_Stitch_Batsford_Wellesley-Smith

Nachschlagewerk zu traditionellen Nadelkünsten und kontemporärer Textilkunst, eine kleine Geschichte des „Slow Movement“, Anleitung zum selber aktiv werden, und inspirierender Fotoband – „Slow Stitch“ bietet all das. Die Autorin Claire Wellesley-Smith gibt einen Einblick in ihre eigene Praxis und stellt diese in den Kontext anderer Künstlerinnen und traditioneller Textiltechniken wie Kantha (Bangladesch), Boro (Japan) und…

Continue reading →

GALATEA ZISS

frontpic

Maßschneidermeisterin und Modedesignerin Galatea Ziss entwirft in ihrem Atelier für Bekleidung in Wiesbaden exklusive, zeitgemäße Kollektionen für Damen und Herren mit höchstem Anspruch an Qualität und Nachhaltigkeit in Produktion und Verarbeitung. Inspiriert von Architektur und Kunst des frühen 20. Jahrhunderts, zeichnen eine klare Linienführung, ungewöhnlich grafische Details und edles Understatement ihre Entwürfe aus. Seit September…

Continue reading →

Was können / sollen Street-Style-Blogs?

sustainability_nachhaltigkeit_streetstyle blogs

Ein Phänomen unter Modebegeisterten ist das Publizieren und/oder der Konsum von Inhalten sogenannter Street-Style-Blogs. Falls sich jemand nichts darunter vorstellen kann: Hierbei handelt es sich um die Verbreitung fotografischer Zeugnisse individuell gestylter Outfits, also interessanter (Neu-)Kombinationen von mehr oder weniger ungewöhnlichen Bekleidungsstücken, wie sie an Menschen im öffentlichen Raum, konkret an Straßenpassanten, zu finden sind – so…

Continue reading →

You know, all that kind of bullshit.

raf-simons-bullshit-fashion-dior

So this week Raf Simons talked about his feelings about what fashion has become, his time at Dior and what he is doing now, after leaving Dior after 3 years of work as head designer: Having the timeline of a year is like heaven for me because at Christian Dior I used to do eight collections…

Continue reading →