IVN Best – Naturtextil

ivn_223px140px

IVN Best – Naturtextil – ein vom 1989 gegründeten Internationalen Verband der Naturtextilwirtschaft e.V. herausgegebendes ökologisches Siegel. Der IVN vereint über 100 Mitgliedsunternehmen aus Textilproduktion und -handel, wozu auch Alnatura und Hess Natur gehören. Er war Mitbegründer des GOTS und vergibt auch das gleichnamige Siegel.

Produktlabel NR + UV Geltungsbereich: 1 (in Bezug auf Ökologie) sowie 2 und 3 (in Bezug auf Soziales + Ökologie)

Web Web Web

Soziale Kriterien: gute Ansätze

Web

  • ILO-Kernarbeitsnormen
  • Existenzsichernde Löhne für ArbeiterInnen
  • Empfehlungen für Aus- und Weiterbildungsangebote fürs Management und die ArbeiterInnen; aber keine Verpflichtungen
  • Internes Monitoring
  • Keine unabhängigen lokalen Beschwerdestellen für ArbeiterInnen
  • Keine externe Verifizierung durch Multistakeholder-Initiative (MSI) unter Einbeziehung lokaler Akteure

Ökologische Kriterien: höchste realisierbare Standards

Web

  • 100% Naturfasern aus kontrolliert biologischer Landwirtschaft (kbA bzw. kbT); Synthetische Fasern nur selten erlaubt bzw. geringfügige Ausnahmen bei Zutaten wie auch Futterstoffen
  • Einhaltung von Umweltkriterien während der gesamten Produktionskette
  • einwandfreie Lagerung und Transport der Produkte ohne Verunreinigung durch konventionelle Materialien und unzulässige Substanzen bzw. ohne Möglichkeit von Vertauschen
  • Verbot von genmanipuliertem Saatgut
  • keine bedenklichen Substanzen erlaubt, die der Gesundheit oder Umwelt schaden könnten; Bleichen nur mit Sauerstoff; Merzerisieren (Veredelungsverfahren für Baumwolle mit Natronlauge) nicht erlaubt
  • Ressourcenschonende Produktion
  • Verpackung nur ohne PVC zulässig
  • Betriebliches Umweltmanagement-Konzept verbindlich

Effektivität durch Kontrollen: durchschnittlich gute Ansätze

Web

  • jede Produktionsstufe wird vor Ort von einer unabhängigen Zertifizierungsstelle geprüft; für die Glaubhaftigkeit der Einhaltung sozialer Kriterien wäre die stärkere Einbindung unabhängier lokaler Akteure und NROs erforderlich
  • stichprobenartige Rückstandskontrollen der Textilien durch Umweltlabor
  • vage Management-Audit-Systeme
  • Qualitätssiegel ‚Naturtextil‘ wird nach bestandener Kontrolle aller Kriterien des IVN für entsprechende Produkte für ein Jahr vergeben

Transparenz: gute Praxis

Web

  • Anforderung der sozialen und ökologischen Kriterien sowie deren jeweilige Überprüfungsverfahren per Email möglich
  • Dokumentation sämtlicher Transportmittel und -wege
  • alle Herstellungsrichtlinien werden vom IVN offen gelegt
  • jedes ausgezeichnete Kleidungsstück kann auf seinen Herstellungsweg hin genau nachverfolgt werden

> zurück zur Übersicht

 

 

Unsere Übersicht erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben. Die Inhalte basieren auf Texten der Christlichen Initiative Romero und FEMNET e.V. Einige Details stammen aus den Untersuchungen der Arbeiterkammer Oberösterreich bzw. der Bewertung durch BSD Consulting und GET CHANGED! The Fair Fashion Network (Stand 2013).
Die Bewertung der Siegel erfolgt nach subjektiver Einschätzung, vereinfacht dargestellt durch eigens kreierte Symbole, und dient der Orientierung bei der Differenzierung und Klassifizierung der verschiedenen Textilsiegel.
Das Infomaterial dazu ist zu finden unter > Info Platforms

Illustrationen: UTA